museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturhistorisches Museum Görlitz

About the museum

Seit fast 150 Jahren bewahrt das Kulturhistorische Museum Görlitz die materielle und geistige Geschichte der östlichen Oberlausitz, gelegen im Schnittpunkt von Sachsen, Schlesien, Böhmen und Brandenburg. Als klassisches Mehrspartenmuseum präsentiert es regionale Ur- und Frühgeschichte, Geschichte, bildende und angewandte Kunst sowie Wissenschaftsgeschichte. Es ist die wichtigste Forschungseinrichtung zur Geschichte der östlichen Oberlausitz und der benachbarten Landschaften.
Seit fast 150 Jahren bewahrt das Kulturhistorische Museum Görlitz die materielle und geistige Geschichte der östlichen Oberlausitz, gelegen im Schnittpunkt von Sachsen, Schlesien, Böhmen und Brandenburg. Als klassisches Mehrspartenmuseum präsentiert es regionale Ur- und Frühgeschichte, Geschichte, bildende und angewandte Kunst sowie Wissenschaftsgeschichte. Es ist die wichtigste Forschungseinrichtung zur Geschichte der östlichen Oberlausitz und der benachbarten Landschaften.
Der Kaisertrutz ist eine von 32 Basteien der früheren Stadtbefestigung. Das Gebäude wurde ab 1490 zum Schutz des Reichenbacher Tores und der Handelsstraße via regia errichtet. Den Namen erhielt das Rondell im Dreißigjährigen Krieg, als die Stadt von den Schweden besetzt war und den kaiserlichen Truppen „trotzte“. Bis in die Zeit des Ersten Weltkrieges wurde das Bauwerk militärisch genutzt. Seit 1932 ist es Museum. Heute werden auf 5 Etagen die kulturgeschichtliche Dauerausstellung, Sonderausstellungen und Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts präsentiert.