museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Löbau [V 12861 I]

Stollenschrank

Stollenschrank (Stadtmuseum Löbau CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Löbau (CC BY-NC-SA)

Description

Der Schrank ist eintürig mit Aufsatz. An der Tür befinden sich zwei verzierte Eisenbeschläge und ein verziertes Schloss. Die Schrankfüße hinten bestehen aus einfachen Holzquadern, vorn sind sie breit gedrechselt. Die Schrankbodenkante springt schräg nach unten vor. Der Schrankaufsatz springt ebenfalls nach oben vor (gebogen). Die Grundfarbe des Schrankes ist mittelgrün. Auf der Schauseite sind einige Blütenmotive in rot und weiß aufgebracht. Auf der Tür schwarze Aufschrift "J.G.H. 1801" und zwei Gemälde, jeweils mit hellen Holzleisten (Facetten) eingerahmt. Die Darstellungen zeigen Häuser, Landschaft, Bäume in unterschiedlicher Umsetzung. Auf dem Schub unter der Tür befindet sich ebenfalls ein Gemälde (Landschaft, Häuser, Bäume, im Vordergrund Schäfer mit Herde), von Holzleisten umrahmt. Auf den vorderen Kanten des Schrankes sind Säulen dargestellt, von Blütenzweigen umrankt, im unteren Säulenteil Blütenstraußmotiv. Die Schrankseiten zeigen jeweils zwei schwarz-weiß umrandete Blütenmotive auf blau-weiß marmoriertem Grund, untereinander angeordnet.
Schlagwort: Bauernschrank Schrank

Material / Technique

Kiefer & Eisen / getischlert & gedrechselt & gefasst (farbig)

Measurements ...

H: 192 cm / B: 136 cm / T: 64 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Tags

[Last update: 2017/04/28]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.