museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Polizeihistorische Sammlung Dresden Lehrmittel [12-47]

Lehrtafel "Fertiges halbseitiges Falsifikat Reichskassenschein"

Lehrtafel "Fertiges halbseitiges Falsifikat Reichskassenschein" (Polizeidirektion Dresden RR-F)
Provenance/Rights: Polizeidirektion Dresden (RR-F)

Description

Auf der kleinformatigen Lehrtafel ist die Vorderseite eines Falsifikates, sprich eines fertig gefälschten Geldscheines aufgebracht. Dem Aufdruck nach war dieser Zehnmarkschein als sogenanner "Reichskassenschein" gedacht. Diese wurden seit 1847 von der Reichsschuldenverwaltung des Deutschen Kaiserreichs herausgegeben. Sie wurden zwar durchaus als Zahlungsmittel, man war allerdings bis 1914 gesetzlich nicht zu deren Annahme verpflichtet. An dem aufgedruckten Datum "6.Oktober 1906" wurde der Höchstwert dieser Scheine aufgrund einer Liquiditätskrise auf 10 Mark festgesetzt.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Material/Technique

Papier / beklebt, handbeschrieben

Measurements

14 x 16 cm

Was used ...
... Who:

Relation to time

Keywords

Object from: Polizeihistorische Sammlung Dresden

Der spätere Polizeipräsident Paul Koettig gründete im Jahr 1894 in Dresden das Kriminalmuseum zur „Belehrung“ der Beamten. Im Laufe der Zeit ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page