museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Löbau [V 78 B]

Pokal

Pokal (Stadtmuseum Löbau CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Löbau (CC BY-NC-SA)

Description

Sechsstädtebundpokal - Die fast zylindrische Gefäßwandung (eher leicht kelchartig) ist mittels weißer Emailpunktlinien in 6 Felder ( 3 oben & 3 unten) aufgeteilt. Diese Felder sind innen rechts oben durchnummeriert. Oben 1 bis 3 unten 4 bis 6. Die einzelnen Felder tragen die reichdekorierten farbigen Stadtwappen der Städte des Sechsstädtebundes. Die Nummerierung bezeichnet gleichzeitig die Rangordnung des Besprechungsablaufes der Sechsstädte bei ihren Treffen:
oben: Bautzen 1; Görlitz 2; Zittaw (Zittau) 3;
unten: Lauben (Lauban) 4; Kamitz (Kamenz) 5; Lieba (Löbau) 6.
In 3 cm Tiefe vom Lippenrand befindet sich ein 2,5 cm breites Dekorband. Oben beginnend mit einer Horizontallinie aus rot/weiß wechselnden Pünktchen. gefolgt von einem ca. 2 cm breitem goldenen Band mit blauen Punkten . Diese verbunden durch nach oben schwingende schwarze zarte Bögen. Darunter eine horizontale Punktlinie aus Weiß, gefolgt von einer roten Linie. Darunter die Wappenfelder.
Der später ergänzte , balusterartige Holzfuß ist gedrechselt und geschnitzt und schwarz gebeizt. Der ehemalige Renaissanceglasfuß soll bei Auflösung des Sechsstädtebundes abgebrochen sein, deshalb erhielt die Glaskuppa diesen Holzfuß, in den sie hinein geklebt wurde.
Die Grundfarbe des Glases ist ein leichtes Hellgrün.
Schlagwort: Sechsstädtebundpokal Wappen & Sechsstädtebund

Material / Technique

Waldglas & Email & Holz / mundgeblasen & emailliert & gedrechselt & geschnitzt & gebeizt & montiert

Measurements ...

H: 50 (gesamt) cm / Dm: 18 (Fuß) & 11,6 (Kuppa) cm

Created ...
... when
... where [probably]

Tags

[Last update: 2015/11/12]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.