museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Dänisches Design von Jugendstil bis Gegenwart [2009.288]

Flaschenvase

MADE IN DENMARK Katalog Arnoldsche, (GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig / Esther Hoyer (CC BY-NC-SA)

Description

Flaschenartige Vase mit stark eingezogener Schulter. Auf der Wandung läuft ein gelber Dekor in horizontaler Richtung. Der Hals ist zeigt den grob schamottierten Scherben, der einen reizvollen Kontrast zum dekorierten unteren Bereich bildet. Nils Kähler (1906-1979) übernahm zusammen mit seinem Bruder Herman Jørgen Kähler 1940 die Fabrik. Sie waren die letzte Generation Kähler an der Spitze des Familienunternehmens. Mit Nils Kähler gelang der Manufaktur ein nochmaliger Aufschwung mit Gebrauchskeramik, die sich den neuen Designtrends anpasste. Obwohl er gelernter Töpfer war begeisterte er sich für schlichtere Formen der Serienproduktion.
Schenkung Annegret & Gerd Schütte, Bad Iburg, 2009
Inv.Nr. 2009.288

Material/Technique

Irdenware, schamottiert, glasiert

Measurements

26 x 9 x 9 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Form designed ...
... Who:
... When

Literature

Keywords

Created Created
1960 - 1969
Form designed Form designed
1960 - 1969
1959 1971

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.