museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Polizeihistorische Sammlung Dresden Lehrmittel [39]

Lehrtafel "Urkundenfälschungen" am Beispiel von Briefen und Dokumenten (Fallbeispiele I bis VII)

Lehrtafel "Urkundenfälschungen" am Beispiel von Briefen und Dokumenten (Fallbeispiele I bis VII) (Polizeidirektion Dresden RR-F)
Provenance/Rights: Polizeidirektion Dresden (RR-F)

Description

Vorder- und Rückseite der Lehrtafel sind Teil einer Serie. Die dargestellten Fallbeispiele sollen illustrieren, wie handschriftliche Schreiben durch physische Abtrennungen des Papiers, Hinzufügungen, Veränderungen des Datums, einzelner Buchstaben, Wörter oder Satzzeichen sinnverfälschend manipuliert werden können, um sich in betrügerischer Absicht finanzielle Vorteile zu verschaffen. Auf der Vorderseite der Lehrtafel werden Beispiele physischer Veränderungen an einer Urkunde und einer Quittung in einem Notizbuch illustriert und erläutert. Auch auf der Rückseite der Lehrtafel werden verfälschende Manipulationen an Schriftstücken durch die vergleichende Gegenüberstellung von Originaltext und Fälschung illustriert und die Methode der Verfälschung und der Aufklärung des Betrugs in kurzen Texten erläutert.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Material/Technique

Papier / beklebt, beschriftet

Measurements

40 x 55 cm

Was used ...
... Who:

Part of

Keywords

Object from: Polizeihistorische Sammlung Dresden

Der spätere Polizeipräsident Paul Koettig gründete im Jahr 1894 in Dresden das Kriminalmuseum zur „Belehrung“ der Beamten. Im Laufe der Zeit ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page