museum-digitalsachsen

Schließen
Schließen
Schloßbergmuseum [cm002499]

Skulptur

Skulptur (Schloßbergmuseum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Schloßbergmuseum (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Die Figur ist ursprünglich so gearbeitet, dass sie den Schrein eines Hochaltars (als Verkörperung des Kirchenpatroziniums z.B.) geziert haben könnte. Die Skulptur ist mäßig bewegt; der s-förmige Schwung des Körpers steht im spannungsvollen Gegensatz zu den tiefen Gewandfalten. Die Gesichtszüge sind fein ausgebildet.
Ob die Figur zum Hochaltar der Chemnitzer Jacobikirche gehört haben kann, lässt sich heute nicht mehr nachweisen. Die Maße passen in etwa zu den Proportionen des Jacobikirchen-Hochaltars. Die Bearbeitung der Haarflechten vom Kopfhaar weisen auf die Manier im Spätwerk von Witten hin.
Hl. Andreas

Material/Technik

Linde / geschnitzt & gefasst (polychrom) & retuschiert

Maße

H: 115 cm

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Hans Witten (Umfeld)
... wann [circa]

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Schloßbergmuseum

Objekt aus: Schloßbergmuseum

Das Schloßbergmuseum befindet sich in der erhaltenen Bausubstanz des Benediktinerkloster St. Marien (1136 - 1542) und späteren kurfürstlichen...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.