museum-digitalsachsen

Schließen
Schließen
Schloßbergmuseum [I 406/ E4]

Phonographenwalze

Phonographenwalze (Schloßbergmuseum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Schloßbergmuseum (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Wachswalze zum Abspielen auf Edison-Phonograph. In die Walze geschnittene bzw. gepresste Schallrille. Karton mit zahlreichen Selbstdarstellungen des Herstellers (Fa.Electra)"Electra- Goldgusswalze. Elektra.Fabrikmarke. Eigene Patente (zwei Nummern) und viele Auslandspatente." Links vom Hauptlabel Darstellung einer Hermesfigur mit Banner,darin Aufschrift: "Mein Feld ist die Welt", große Aufschrift "Bester deutscher Hartguß". Rechts vom Label Eigenwerbung zur Qualität des Produkts, u.a. "das Beste und Vollendetste". Auf dem Deckel Titel und Interpretenangaben sowie Nummer 1252 (Katalognummer des Titels). Mehrfach angebrachte Inventarnummer des Schlossbergmuseums (I 406/ E4): Deckelaußen- und innenseite (Kugelschreiber), Kartonunterseite (Kugelschreiber) und Walzen-Innenseite (Kugelschreiber auf Pflaster).
Frl.Grethe Wiedecke und Herr Ludwig Arno(Interpreten) Vorläufer späterer Tonträger wie der Schallplatte. Über produzierte Stückzahlen der einzelnen Titel liegen keine Angaben vor, sie dürften aber recht hoch gewesen sein. Vermutlich wurde auch bei dieser Art Tonträger eine "Mutterwalze" hergestellt, von welcher die Serie abgegossen wurde (?). Die Tonkonservierung ist die gleiche,wie bei der Schallplatte.Wesentliche Nachteile der Walze bestehen im Material des Wachses, das stark temperatur- und schlag- und kratzempfindlich ist. Das Tempo der Abnutzung war damit größer,als bei der Platte. Schallplatten als Massenprodukte
dürften auch effizienter herzustellen gewesen sein (pressen). Schallplatten lassen sich darüber hinaus besser und"schöner" aufbewahren. Zum Phonograph vgl. auch Nr. cm002541 Titel: Onkel Fichte mit seiner Nichte
Phonographenwalze im Karton

Material/Technik

Wachs (Walze) & Pappe (Karton) / gepresst / gegossen (Walze)

Maße

H: 11,5 (Karton) cm / Dm: 5,5 (Walze) & 6,5 (Karton) cm

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Electra (Firma)
... wann [circa]

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Schloßbergmuseum

Objekt aus: Schloßbergmuseum

Das Schloßbergmuseum befindet sich in der erhaltenen Bausubstanz des Benediktinerkloster St. Marien (1136 - 1542) und späteren kurfürstlichen...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.