museum-digitalsachsen

Close
Close
Museum - Naturalienkabinett Waldenburg Ethnografica Linck-Sammlung [NAT 0134]

Muschelspiel (kai-awase)

Muschelspiel (kai-awase) (Museum - Naturalienkabinett Waldenburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg (CC BY-NC-SA)
"Muschelspiel (kai-awase)

Provenance/Rights: 
Museum - Naturalienkabinett Waldenburg (CC BY-NC-SA)

"Muschelspiel (kai-awase)

Provenance/Rights: 
Museum - Naturalienkabinett Waldenburg (CC BY-NC-SA)

Description

Fünf Objekte eines Muschelspiels aus Japan, Edo-Zeit. Die Muschelgehäuse sind außen natur-weiß belassen, innen jedoch auf Goldgrund bemalt. Das Spiel ist dem Memory verwandt: Die Muscheln werden umgedreht, so dass die bemalte Seite nicht zu sehen ist. Nun gilt es, die beiden zusammengehörenden Muschel-Schalen durch Umdrehen und erneutes Verdecken zu finden, die jeweils das gleiche Motiv zeigen.

Zu diesem Satz Muscheln gehört noch der passende Gegensatz (siehe NAT 0134). Ursprünglich befanden sich sechs Paar in der Linck-Sammlung, von denen heute noch fünf Paare erhalten sind.

Belegt im Linck-Index I. (1783), S. 164, No. 1: "Das Chinesische oder japanische Spiel, aus dem asiatischen Meere. Sie sind inwendig schön vergoldet und gemahlt, auswendig aber weiß, und werden zu gewissen Spielen wie unsere Carten gebraucht."

Material/Technique

Muschelgehäuse / bemalt

Created ...
... When
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum - Naturalienkabinett Waldenburg

Object from: Museum - Naturalienkabinett Waldenburg

Das Naturalienkabinett Waldenburg wurde im Jahre 1840 von Otto Viktor I., Fürst von Schönburg-Waldenburg (1785-1859) gegründet. Es ist eines der...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.