museum-digitalsachsen

Close
Close
Meissen Porzellan-Museum Meissen Porzellan-Stiftung GmbH [MPS 003561]

Schachspiel "Fabeltiere"

Schachspiel "Fabeltiere" (Meissen Porzellan-Stiftung GmbH CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Meissen Porzellan-Stiftung GmbH / Daniel Bahrmann (CC BY-NC-SA)

Description

Als Meisterschüler des Bildhauers August Gaul (1869-1921) in Berlin kam Max Esser über Max Adolf Pfeiffer (1875-1957) zur Manufaktur. Pfeiffer verpflichtete ihn als freischaffenden Künstler. Er wurde zum bedeutendsten Tierplastiker seit Kaendler und hinterließ 152 Plastiken. Esser stellte die Tiere in der für sie typischen Haltung dar, verbunden mit stilisierten Details und kontrastierenden glatten Flächen.

Das Böttgersteinzeug war Vorläufer des weißen Porzellans, entwickelt durch Johann Friedrich Böttger 1708. Die Rezeptur geriet im Lauf der Jahrhunderte in Vergessenheit. Dem Betriebschemiker Dr. William Funk (1879-1945) gelang schließlich die Wiedererfindung des Böttgersteinzeuges, etwa um 1918. Seitdem wurde es von Künstlern wie Max Esser, Erich Oehme oder Paul Walther vor allem für Tierfiguren verwendet. Aber auch Plastiken, Medaillen und Münzen sind in den Folgejahren daraus entstanden.

Material/Technique

Böttgersteinzeug, teilweise poliert

Form designed ...
... Who: Zur Personenseite: Max Esser (1885-1943)
... When
... Where More about the place

Relation to people

Relation to places

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Form designed
Meissen
13.47749996185351.163612365723assets/icons/events/Event-30.svg0.0630
[Relationship to location]
Meissen
13.47749996185351.163612365723assets/icons/events/Event-22.svg0.0622
Map
Meissen Porzellan-Museum

Object from: Meissen Porzellan-Museum

Die Porzellan-Manufaktur Meißen ist die traditionsreichste Manufaktur Europas. Seit der Gründung der Manufaktur im Jahre 1710 steht MEISSEN® für hohe...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.