museum-digitalsachsen

Close
Close
Städtische Museen Zittau Zittauer Epitaphienschatz [7581]

Konsolbrett Hans Koch(er)

Konsolbrett Hans Koch(er) (Städtische Museen Zittau RR-R)
Provenance/Rights: Städtische Museen Zittau / Jürgen Matschie (RR-R)

Description

Darstellung/Ikonographie: Das Konsolbrett bildete den unteren Abschluss eines Epitaphs. Der obere Teil ist nicht erhalten, doch lässt sich aus älteren Beschreibungen (Pescheck 1834, S. 131, dort aber mit falscher Datierung 1615) ermitteln, dass hier die Taufe Jesu abgebildet war, auch existiert eine historische Fotografie des ehemaligen Zustands. Das ovale Bildfeld zeigt einen roten Kessel, der sich als Kochtopf deuten lässt. Somit handelt es sich um ein redendes Wappen, das auf den in der Umschrift namentlich genannten Hans Kocher hinweist. Über ihn ist nichts weiter bekannt. Zur Person/Familie: Im Häuserbuch erscheint zwischen 1578 und 1611 ein Johann Köcher als Besitzer eines Grundstücks in der Kohlgasse (Johannisstraße 5). Möglicherweise ist dieser mit Hans Kocher identisch.

Material/Technique

Nadelholz / bemalt (farbige Fassung)

Measurements

Length
26 cm
Width
106 cm
Height
3 cm
Created ...
... When
Was used ...
... Where More about the place

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Object from: Städtische Museen Zittau

Mit einem Geschenk aus Wien - einer zylindrischen Säulchensonnenuhr - beginnt am 13. Juni 1564 die Zittauer Sammlungsgeschichte. Wissenschaftliche...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.