museum-digitalsachsen

Close
Close
Kreismuseum Grimma [V 1936 D]

Blaudruckschürze

Blaudruckschürze (Kreismuseum Grimma CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Grimma (CC BY-NC-SA)
"Blaudruckschürze

Provenance/Rights: 
Kreismuseum Grimma (CC BY-NC-SA)

"Blaudruckschürze

Provenance/Rights: 
Kreismuseum Grimma (CC BY-NC-SA)

Description

Schürzen wurden vom Blaudrucker als Meterware gedruckt, wobei das Motiv für den Latz sowie das untere Schürzenteil jeweils extra auf den Stoff gebracht wurden. Erst die Schneiderin nähte beide Teile zusammen.
Bei dieser Schürze ist die Drucktechnik besonders interessant. Das untere Schürzenteil scheint bei flüchtiger Betrachtung zwei Abnäher für den besseren Sitz dieses Bekleidungsstückes zu haben. Der Blaudrucker hat hier den Model schräg gegeneinander gesetzt, wobei er für den geraden Bildschnitt den entsprechenden Stoffteil jeweils abdecken musste. Auf der Rückseite hat er darauf verzichtet, da das Muster sich hierfür nicht eignete. Beiderwandschürze
Der Schürzenlatz hat keine Befestigungsbänder. Die Trägerin heftete den Latz mittels Nadeln an ihre Kleidung.

Material/Technique

Baumwolle/färben, nähen

Measurements

L: 100 cm, B: 90 cm

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kreismuseum Grimma

Object from: Kreismuseum Grimma

Das Museum befindet sich im historischen Stadtkern Grimmas. Es wurde 1901 auf Initiative des ´Geschichts- und Altertumsvereins Grimma´ in der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.