museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Antike bis Historismus [1950.11]

Tugend-Schale

Tugend-Schale (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Im Spiegel der Schale sind mehrere weibliche Figuren, die sich mit großen Papyrusstauden abwechseln, dargestellt. Im Zentrum ist eine gekrönte Figur zu erkennen, die eine Umschrift als die Personifikation der christlichen Tugend Spes (Hoffnung) tituliert. Sie hält in ihrer Linken ein Buch, die Rechte ist zum Sprechgestus erhoben. Um sie sind die vier Kardinaltugenden (Weisheit, Mäßigung, Tapferkeit, Gerechtigkeit) sowie weitere Tugend-Personifikationen (Milde, Güte, Friede, Gehorsam, Keuschheit, Bescheidenheit, Frömmigkeit) gruppiert.
Die Schale gehört zu einem Typus von Metallschalen, die häufig im Umfeld von Nonnenklöstern hergestellt bzw. dort gefunden wurden. Die Mehrzahl dieser Schalen zeigt nicht nur Tugenden, sondern häufiger noch die Gegenüberstellung von Tugenden und Lastern. Vermutlich wurden die Schalen zu Handwaschungen benutzt.
Herkunft: nordwestdeutsch

Ankauf 1950.

Material / Technique

Kupferlegierung, gegossen, graviert

Measurements ...

Höhe 5 cm, Durchmesser 28 cm

Created ...
... when

Literature ...

Tags

[Last update: 2019/01/17]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.