museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Grimma [V 35 K5]

Kirchentür Beiersdorf

Kirchentür (Kreismuseum Grimma CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Grimma (CC BY-NC-SA)

Description

Hohe, an den Seiten unregelmäßig gearbeitete, oben halbkreisförmig abgerundete Eichentür mit größeren Schadstellen im Holz, vor allem im unteren linken Bereich. Die Beschläge aus romanischer Zeit stellen Vögel, Salamander, Schlangen und Fische dar - die vier Elemente. Eisenbeschläge an mittelalterlichen Kirchentüren dienten nicht nur der zusätzlichen Festigkeit, sondern beabsichtigten durch den mitgeteilten Symbol- oder Bildgehalt auch eine Werbung für das Geschehen hinter der Tür. Galten außen vor dem Portal die Gesetze des Alltages, so offenbarte sich dagegen im Inneren der Kirche das wiederkehrende Paradies und das von Gott geschenkte Heil.
Als 1885/86 die romanische Kirche von Beiersdorf bei Grimma durch einen Neubau ersetzt wurde, übernahm die damalige Patronatsherrschaft das alte Türblatt auf das Rittergut Seelingstädt. Von dort kam es ins Museum nach Grimma.

Material / Technique

Eichenholz, Eisen/ gezimmert, geschmiedet

Measurements ...

H: 220 cm / B: 117 cm

Created ...
... when

Tags

[Last update: 2017/07/24]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.