museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Antike bis Historismus [1912.10]

Deckelkrug

Deckelkrug (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Im späten Mittelalter wurden in Europa große Vorkommen von Zinnerz gefunden. Es eignete sich hervorragend als Werkstoff für Ess- und Trinkgeschirr, da es bruchfest, hygienisch und geschmacksneutral ist. An französischen Höfen wurden silberne Weinkannen im Laufe des 13. und 14. Jahrhunderts durch zinnerne abgelöst. In größerem Umfang setzte sich Zinngerät jedoch erst im 15. und 16. Jahrhundert durch. Obwohl wesentlich preiswerter als Silber, war es dennoch nur in wohlhabenden Haushalten zu finden. Aufgrund seiner Weichheit ist Zinn schnell verformbar und damit unansehnlich, so dass die einfachen Gerätschaften häufig wieder eingeschmolzen und zu neuen gegossen wurden. Diese Praxis führte dazu, dass heute vergleichsweise wenig einfaches Gerät jener Zeit erhalten ist.

Ankauf 1912.

Material / Technique

Zinn, gegossen

Measurements ...

Höhe 24 cm, Durchmesser 10,2 cm

Created ...
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/12/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.