museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Antike bis Historismus [1943.62]

Kassettendecke

Kassettendecke (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Im Jahre 1909 erwarb Fritz von Harck diese dekorativ bemalte Decke, um sie in seine Villa in der Karl-Tauchnitz-Straße in Leipzig einzubauen. Ihre genaue Entstehungszeit kann nicht mit Sicherheit bestimmt werden, da großflächige Übermalungen ältere Malschichten überdecken. Untersuchungen an verschiedenen Stellen legen eine Datierung der Erstbemalung in das 17. Jahrhundert nahe. Stilistisch ist sie jedoch noch ganz dem 16. Jahrhundert verpflichtet. Die Decke besteht aus sechs quadratischen Feldern, die verschiedene, typische Dekorvarianten der Antike beziehungsweise der italienischen Renaissance zeigen. Vier Felder setzen sich aus kandelaberartigen Motiven, aus denen rote Voluten steigen, zusammen. Sanduhr tragende Stiere stehen an deren Enden. Die beiden mittigen Felder dagegen werden von an Masken aufgehängten Girlandenmotiven bestimmt. An den Rändern sind sie mit illusionistisch gemalten Abfolgen aus Eierstab, Perlstab und Blattwellfriesen gerahmt. Die Füllbretter zwischen den Kassetten zeigen Blüten, Ranken, Medaillons und Draperien, während die äußeren Füllbretter Mascarons, Akanthusranken und Girlanden tragen. Der Übergang zur (ehemaligen) Wand wird durch das plastische, mehrfach profilierte Konsolgesims gebildet. Die Decke ist überwiegend in zinnoberroten, grünen und ockerfarbenen, die illusionistischen Rahmungen dagegen in grauen bis graubraunen Tönen gehalten. Nicht nur die Felder, auch die Rahmung und der umlaufende Fries sind typische Gestaltungselemente der Antike, die seit ihrer Wiederentdeckung in der Renaissance auch im 17., 18. und vor allem im 19. Jahrhundert vorbildhaft blieben.

Vermächtnis Fritz von Harck, Leipzig, 1943/44. Restauriert mit Unterstützung der Ostdeutschen Sparkassenstiftung im Freistaat Sachsen gemeinsam mit der Sparkasse Leipzig und dem Freundeskreis des Museums, 2000–2005.

Material / Technique

Holz, polychrome Bemalung

Measurements ...

Höhe 616 cm, Breite 448 cm

Created ...
... when [about]
... where

Malerei

Created ...
... when

Malerei

Relation to places ...

Literature ...

Tags

Created
Venedig
12.333345.4333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Leipzig
12.3747551.340333db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Created Created
1701 - ?
Created Created
1600 - 1699
1599 2019

[Last update: 2017/12/13]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.