museum-digitalsachsen

Schließen
Schließen
GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Antike bis Historismus [1897.66]

Wappenscheibe des Johann Füchting

Wappenscheibe des Johann Füchting (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Der vermögende Kaufmann und Ratsherr Johann Füchting (1571–1637) genoss in der Hansestadt Lübeck großes Ansehen, sein noch zu Lebzeiten in Auftrag gegebenes prunkvolles Epitaph ist in der dortigen Marienkirche erhalten geblieben. Als gemeinnützig denkender Mensch verfügte er testamentarisch die Stiftung eines (postum nach ihm benannten) Wohnhofes für Bedürftige, der in Lübeck in veränderter Form bis heute existiert. Die Scheibe mit dem von einer barocken Kartusche gerahmten Wappen entstammt dagegen mit hoher Wahrscheinlichkeit dem Kranenkonvent in Lübeck, einem Armenhaus für Frauen, an dem Füchting seit 1636 Vorsteher war.

Ankauf 1897. Herkunft wohl aus dem Kranenkonvent in Lübeck.

Material/Technik

Polychrome Malerei auf Glas, Blei

Maße

Höhe 72,5 cm, Breite 68 cm

Hergestellt ...
... wann
... wo More about the place

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Objekt aus: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.