museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Antike bis Historismus [V 7286]

Ofenaufsatz in Gestalt eines Türken

Ofenaufsatz in Gestalt eines Türken (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Die Halbfigur eines Türken ist als oberer Teil eines Figurenofens zu interpretieren. Bei diesem extravaganten Ofentyp bildeten üblicherweise Ober- und Unterofen einen durchgehenden Feuerraum, wobei als Aufsätze gern vollplastische Figuren verwendet wurden. Ursprünglich entstanden derartige Öfen wohl in Oberösterreich, da sie nur dort oder in den angrenzenden Regionen anzutreffen sind.
Thematisch gehört unser Ofenaufsatz zu den späteren Ausläufern der Turquerie des 18. Jahrhunderts. Die vorangegangenen Jahrhunderte waren geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen dem Osmanischen Reich und den europäischen Ländern und Stadtstaaten (vor allem Venedig, Österreich und Russland). Obwohl die Türkenkriege Angst und Schrecken im christlichen Europa verbreitet hatten, weckten sie zugleich Interesse an der fernen exotischen Welt, mit der man durch die Kriegsbeute in Berührung kam.
Herkunft: österreichisch oder süddeutsch

Erworben 2006.

Material/Technique

Hafnerkeramik, polychrom glasiert

Measurements

Höhe 69 cm, Breite 52 cm, Tiefe 50 cm

Created ...
... When [About]

Relation to people

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.