museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Antike bis Historismus [1901.377]

Leda

Leda (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Leda gehört zu der berühmten Gruppe von sechzehn Komödienfiguren des Bildhauers Franz Anton Bustelli († 1763) für die kurfürstlich bayerische Porzellan-Manufaktur Nymphenburg, an der er seit 1754 als Modellmeister tätig war. Die in Italien im 16. Jahrhundert entstandene Commedia dell‘arte, ein Stehgreifspiel, dessen Handlung mit Hilfe feststehender Charaktere eine Liebesgeschichte mit Hindernissen variiert, wurde frühzeitig auch am bayerischen Hof aufgeführt, im 18. Jahrhundert bevorzugte man dann jedoch eine verfeinerte französische Variante. Letztere wird durch die elegant gekleideten Nymphenburger Figuren verkörpert, bei denen – in Abweichung von der Aufführungspraxis – acht Damen und acht Herren in ihrer Körperhaltung aufeinander bezogene Paare bilden. Der Leda war die Figur des Capitano Spavento zugeordnet, dem sie sich in abwehrender Haltung entgegen stellt. Im Zusammenhang mit dem Pendant erschließt sich die ansonsten exaltiert wirkende Intensität der Körpersprache, wobei Mimik und Gestik exakt der Bühnenpraxis entsprachen.
Aus der Serie der „Commedia dell’arte“.

Ankauf 1901.

Material/Technique

Porzellan, weiß, glasiert

Measurements

Höhe 19,7 cm

Created ...
... Who:
... Where

Ausführung

Template creation ...
... Who:
... When

Modell

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.