museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Antike bis Historismus [1993.78 a–o]

Reiseservice

Reiseservice (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Die auf der Mehrzahl der Gerätschaften zu findende Monogrammgravur „G“ unter einer Fürstenkrone weist wahrscheinlich auf die Provenienz aus dem Hause Sachsen-Meiningen hin und ist wohl Herzog Georg I. (1761–1803) zuzuordnen. Ein weiteres Monogramm „WL“ konnte bislang nicht aufgelöst werden. Das repräsentative, 15 Teile umfassende Dejeuner ging jedoch nicht geschlossen aus einer Goldschmiedewerkstatt hervor. Mindestens drei verschiedene Meister vereint das Ensemble in seiner heutigen Form. Zwei von ihnen, Westermann und Fiedler, kannten sich durch die gemeinsame Lehrzeit bei Westermanns Vater Johann Caspar. Es ist zu vermuten, dass die von Fournier gefertigten Teile – jene mit dem Monogramm „WL“ – ursprünglich nicht zugehörig waren, sondern verlorengegangene Teile ersetzt haben.
Die Gefäße zieren ovale Medaillonplaketten mit mythologischen Figuren in der Art antiker Kameen, wie solche vielfach auch bei Schmuckteilen Verwendung fanden. Das Reiseservice zeigt deutlich, wie der klassizistische, französisch geprägte Empirestil in die Leipziger und deutsche Goldschmiedekunst des frühen 18. Jahrhunderts Aufnahme fand.

Erworben mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst, 1993. Ehemals Besitz des Herzogs Georg II. von Sachsen-Meiningen.

Material/Technique

Silber, getrieben, vergoldet; Koffer: Leder, Samt

Measurements

Koffer: Höhe 27,5 cm, Breite 64 cm, Tiefe 43 cm Kaffeekanne: Höhe 20,4 cm, Breite 18,4 cm, Tiefe 9,6 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Hauptteile

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Tassen und Untertassen

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Zuckerzange, Schöpfkelle und zwei Löffel (?)

Literature

Keywords

Created
Leipzig
12.38333320617751.333332061768db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Leipzig
12.38333320617751.333332061768db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Berlin
13.40833282470752.518333435059db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map
Created Created
1803
Created Created
1803
Created Created
1817
1802 1819

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.