museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Asiatische Kunst. Impulse für Europa [V 330]

Dreistöckiger Speisebehälter mit Phönix-, Paulownien- und Bambusdekor

Dreistöckiger Speisebehälter mit Phönix-, Paulownien- und Bambusdekor (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Ein hahnenartig gestalteter Phönix sitzt auf einem Paulownien-Ast (Paulownia tomentosa) über ein paar jungen Bambuspflanzen – der Überlieferung nach seine Nahrung. Diese auf chinesischen Quellen beruhende Motivkombination war schon bei den Hofmalern der Tosa-Schule im 16. Jahrhundert beliebt und blieb es besonders bei Lackarbeiten bis ins 19. Jahrhundert. Heute noch findet man das Motiv beim Hanafuda-Kartenspiel, wo es für den Monat Dezember steht. Der Phönix kündigt friedliche und prosperierende Zeiten an. Das Motiv weist somit auch auf den Jahreswechsel hin, zu dem derartige Stapelkisten (jûbako) mit sauer eingelegten, eingezuckerten und getrockneten Gerichten gefüllt werden, die sich über die Festtage halten und damit eine Versorgung ohne Kochen und Einkaufen ermöglichen. Mit urushi (Lack) dekorierte Holzgefäße eignen sich gut zur Speiseaufbewahrung, da der Lack nach dem vollständigen Aushärten hitzebeständig, geschmacksneutral und unempfindlich gegenüber Wasser, Säuren und Basen ist. (Das im Rohlack enthaltene Kontaktallergen verfliegt bei der Aushärtung des Lackes.) In ein Tuch eingeschlagen konnten solche Kisten auch zu Anlässen wie der Kirschblüten-, Feuerwerks- oder Herbstlaubschau mitgenommen werden. (Text: Anne-Katrin Ehrt)

Schenkung von Elise (?) Gottlieb, Leipzig, wohl 1876.

Material/Technique

Schwarz-, Rot- und Goldlack auf Holzkern

Measurements

Höhe 28 cm, Breite 24,5 cm, Tiefe 23 cm

Created ...
... When
... Where

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.