museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Asiatische Kunst. Impulse für Europa [V 337]

Gefäß mit eingelegtem Dekor

Gefäß mit eingelegtem Dekor (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Das vierseitige Gefäß mit dem geraden und dünnen Hals ohne Abschluss lässt vermuten, dass es früher einmal einen Deckel trug. Da die Deckel von Vorratsgefäßen mit Stoffen abgedeckt und mit Schnüren festgebunden wurden, könnten die gekehlten Ecken zur Führung der Verschnürung gedient haben. An zwei gegenüberliegenden Seiten sind Tierköpfe mit Ringen im Maul aufmodelliert; die anderen Seiten ziert ein eingraviertes Hanfblattmuster, das mit weißer Engobe ausgelegt ist. Das Gefäß ist nach dem Vorbild der koreanischen Buncheong-Ware des 15. und 16. Jahrhunderts gefertigt. In Japan wurde die als "mishima" oder "hakudo-zôgan" bezeichnete Technik während der Edo-Zeit vor allem in den privaten Werkstätten (minyô) in Karatsu auf Kyûshû weitergegeben. (Text: Anne-Katrin Ehrt)

Erworben vermutlich in den 1870er Jahren.

Material/Technique

Steinzeug, Dekor aufmodelliert und eingelegt, transparent glasiert

Measurements

Höhe 12,2 cm, Breite 19,2 cm, Tiefe 18 cm

Created ...
... When
... Where [Probably]
Created ...
... Where

Literature

Keywords

Created
Karatsu
129.968612670933.450000762939db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Japan
13635db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.