museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Asiatische Kunst. Impulse für Europa [1907.167 / 7]

Fürbittende Gottheit

Fürbittende Gottheit (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Die Bronzefigurine einer sogenannten fürbittenden Gottheit steht für das hochentwickelte Metallhandwerk Mesopotamiens im 2. Jahrtausend v. Chr. Dort galt die hier dargestellte Gottheit, Lama genannt, als Schutzbringerin, die im Gebetsgestus mit erhobenen Armen bei den höhergestellten Göttern Fürbitte für die Menschen hielt. Figurinen dieser Art stammen vor allem aus dem babylonischen Raum. Die Göttin trägt das für altorientalische Gottheiten typische mehrstufige Fransenkleid (Falbelgewand) und auf ihrem Kopf eine Hörnerkrone, die Götter kennzeichnet. Der linke Unterarm ist abgebrochen und der rechte gegen den Oberkörper der Figurine geknickt. Die auf der Standfläche vorhandene Vertiefung deutet auf eine ursprünglich feste Bodenverankerung hin. (Text: Reingard Neumann)

Schenkung von Ph. Walter Schulz, Berlin, 1907. Fund aus Hamadan.

Material/Technique

Kupferlegierung, gegossen

Measurements

Höhe 11,6 cm, Breite 4 cm, Tiefe 2,4 cm

Created ...
... When
... Where
Created ...
... Where [Probably]

Literature

Keywords

Created
Western Asia
47.59999847412129.166667938232db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Babylon
44.43164443969732.54178237915db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.