museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Asiatische Kunst. Impulse für Europa [1907.167 / 8]

Weihfigur: Frau mit Kind (?)

Weihfigur: Frau mit Kind (?) (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Die kleine Figur schließt sich an altorientalische Weihfiguren von Frauen mit unterschiedlich stark stilisierten Babys im Arm an, die wohl mit Fruchtbarkeitsvorstellungen in Verbindung zu bringen sind. Allerdings bestehen diese Figuren ausnahmslos aus Terrakotta und wurden in Modeln geformt. Doch nicht nur das Material unterscheidet sie von ihren altorientalischen Vorbildern, auch die rundplastische Gestaltung der Frau, ihr zum Knoten gebundenes Haar, vor allem aber das fließende Gewand, das eine Stand-Spielbeinstellung erkennen lässt, schließen eine vorhellenistische Entstehungszeit aus. Da jedoch vergleichbare Figurinen bis jetzt fehlen, ist eine genaue Datierung nicht möglich. Sicher scheint nur, dass die Weihfigur noch in vorislamischer Zeit wohl im iranischen Raum hergestellt wurde. (Text: Reingard Neumann)

Schenkung von Ph. Walter Schulz, Berlin, 1907. Fund aus Hamadan.

Material / Technique

Kupferlegierung, gegossen

Measurements ...

Höhe 6,6 cm, Breite 3 cm, Tiefe 2,2 cm

Created ...
... when
... where
Created ...
... where [probably]

Literature ...

Tags

Created
Vorderasien
43.24219131469725.839450836182db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Iran
53.1210937532.21032333374db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map

[Last update: 2017/12/11]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.