museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Asiatische Kunst. Impulse für Europa [1907.348]

Fragment eines großen Tellers

Fragment eines großen Tellers (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Der große Teller ist bereits während des Brennvorgangs gesprungen. Dass er trotzdem aufbewahrt wurde, zeigt, um welch außergewöhnliches Stück es sich hier handelt. Mit einem ursprünglichen Durchmesser von fast 50 cm gehört er zu den größten Tellern seiner Art. Gerahmt von einem gebuchteten Blattfries trägt der flache Spiegel ein Schiff mit geblähten Segeln und Fahnen an den Mastspitzen. Sein bauchiger Körper verdrängt am Bug das sich zu Schaumkronen aufbäumende Wasser. Drei recht körperlich gezeichnete Fische tummeln sich vor dem Schiff im Meer. Schiffsdarstellungen finden sich recht zahlreich auf osmanischen Keramiken, vornehmlich aus Iznik. Allerdings sind sie linearer und flächiger in der Zeichnung. Die hier zu sehende fast räumliche Darstellung lässt wohl auf eine europäische Vorlage schließen. Vergleichbare Rahmendekore sind ebenfalls von osmanischen Keramiken bekannt. Allerdings verwundert der Umstand, dass sich eine von Beginn an defekte Iznik- Keramik in Isfahan befand. Auch die Art des Scherbens ist für Iznik-Ware nicht charakteristisch. Möglicherweise handelt es sich hier um eine Arbeit aus dem syrischen Raum oder der westlichen iranischen Region. (Text: Reingard Neumann)
Herstellung: Syrien oder Iran


Schenkung von Ph. Walter Schulz, Berlin, 1907. 1898 in Isfahan erworben.

Material/Technique

Quarzfritte-Keramik, Unterglasurmalerei, im Brand gerissen

Measurements

Ursprünglicher Durchmesser 48,6 cm, Höhe 7,3 cm

Created ...
... When [About]
... Where [Probably]
Created ...
... Where [Probably]

Literature

Keywords

Created
Syria
38.58333206176835.216667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Iran
5332db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.