museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Asiatische Kunst. Impulse für Europa [V 4854]

Brustpanzer

Brustpanzer (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Der Brustpanzer gehört zu einer ursprünglich aus vier Teilen bestehenden Rüstung. Diese Art des Oberkörperschutzes wird als „vier Spiegel“ (cahár ‘áine) bezeichnet. Sie besteht aus je einer Brust- und Rückenplatte sowie zwei kleineren seitlichen Platten. Sie werden über Schnallen und Riemen oder durch Scharniere miteinander verbunden und meist zusammen mit Kettenhemden getragen. Auf die kunstvolle Ausgestaltung von Rüstungen wurde großer Wert gelegt. Das Innenfeld der Brustplatte ist mit fein gezeichneten goldenen Arabeskenranken verziert, die sich um ein zentrales Medaillon winden, in das die Bismillah, die Eröffnungsformel von 113 Suren des Korans, eingeschrieben ist. In den Kartuschen der umlaufenden Rahmung stehen die Namen einiger Imame sowie Anrufungen Gottes. So glaubte man sich den Schutz und Beistand Gottes zu sichern. (Text: Reingard Neumann)

Alter Bestand.

Material / Technique

Eisenplatte, Goldauflagen, gebördelter Rand, aufgenietete Schnallen, innen ursprünglich mit Samt ausgekleidet

Measurements ...

Höhe 23,8 cm, Breite 17,9 cm, Tiefe 0,2 cm

Created ...
... when
... where

Relation to places ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Created
Iran
53.12109321355832.210322906726db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Persien
53.68804632.427908db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/12/11]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.