museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [2010.1096]

Sitzbank

Sitzbank (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Die zu einer eleganten Herrenzimmerausstattung gehörige Sitzbank der Modellserie 715 wurde von der Wiener Möbelfabrik Jacob & Josef Kohn erstmals auf der Pariser Weltausstellung vorgestellt und sofort ausgezeichnet. Sie markiert eine revolutionäre technische Umwälzung in der Herstellung von Bugholzmöbeln, indem hier erstmalig Bugholz mit quadratischem Querschnitt zum Einsatz kam. Gustav Siegel (1880–1968), seit 1899 als Chef-Entwerfer für Kohn tätig, fand mit der Modellserie 715 eine der neuen Technologie ideal entsprechende formale Lösung. Vorderbeine und Rückenlehne sind aus einem einzigen, außergewöhnlich langen Vierkantstab gebildet und zu einer ununterbrochenen organisch geschwungenen Linie verschmolzen. Siegel brach mit seinen Entwürfen das bisherige Firmenrepertoire der Bugholzmöbel auf und gab ihnen eine neue Aura der Exklusivität. In ihrer formalen Reduktion und kompromisslosen Schnörkellosigkeit weisen sie weit über ihre Zeit hinaus.

Erworben mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder, 2010, aus der Sammlung Klaus Struve, Oldenburg.

Material/Technique

Buche, gebogen, gebeizt; Polster erneuert

Measurements

Höhe 77,2 cm, Breite 120,5 cm, Tiefe 58 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where
Created ...
... Who:

Entwurf

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.