museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [1930.293]

„Erwachen“ (Modell A 1198)

„Erwachen“ (Modell A 1198) (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Unter der Leitung Max Adolf Pfeifers erreichte das figürliche Porzellan der Meißener Porzellanmanufaktur eine seit J. J. Kändler nicht mehr erreichte künstlerische Qualität. Dies gelang durch die Gewinnung bedeutender Künstler für die Manufaktur. Dazu zählt auch der Bildhauer Richard Langer (1879–1959). Seine für Meissen geschaffenen Modelle kennzeichnet ein hohes plastisches Einfühlungsvermögen und Stilempfinden. In Körperhaltung, Mimik und Gestik sowie den zerbrechlichen, leicht überlängten Gliedern der Finger und des Halses gelingt es Langer, den introvertierten und sensiblen Moment des Erwachens treffend und materialgerecht wiederzugeben.

Erworben vom Hersteller, 1930.

Material/Technique

Porzellan, glasiert

Measurements

Höhe 70,5 cm, Breite 41 cm, Tiefe 34 cm

Created ...
... Who:
... When

Modell

Created ...
... Who:
... When
... Where

Ausführung

Literature

Keywords

Created Created
1927
Created Created
1929
1926 1931

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.