museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [1996.172]

Geburt der Venus

Geburt der Venus (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Hans-Christian Schink/PUNCTUM (CC BY-NC-SA)

Description

Der Legende nach kam die „schaumgeborene“ Venus auf einer Muschel gleitend ans Ufer. Seit Botticellis berühmtem Gemälde aus dem späten 15. Jahrhundert dient das Thema in der Kunst immer wieder der Verherrlichung der Schönheit des weiblichen Aktes, so auch für René Buthaud (1886–1986), einen der bedeutendsten Keramiker des Art déco. Er gab die nackten Körper seiner Figuren meist stilisiert in Glasurmalerei auf Gefäßen wieder, seltener, wie hier, als Reliefplastik mit Craqueleéglasur. 1925 fungierte Buthaud als Jurymitglied der Exposition des Arts Décoratifs in Paris – ein Ausweis der Wertschätzung, die er durch seine Zeitgenossen erfuhr.

Erworben mit Sondermitteln der Stadt Leipzig aus der Sammlung Giorgio Silzer, Hannover, 1996.

Material/Technique

Irdenware, glasiert

Measurements

Höhe 43 cm, Breite 46 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.