museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [1964.76]

Armband

Armband (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Von 1922 bis 1924 arbeitete Otto Scharge (1894–1976) in der Zweigstelle der Wiener Werkstätte in Berlin, bevor er in Weißenfels eine eigene Werkstatt eröffnete. Seine materialgerechte und nahezu ornamentlose Gestaltung trug ihm 1930 eine Berufung als Lehrer für Schmuck und Goldschmiedekunst an die Burg Giebichenstein ein. Dieses Armband ist ein perfektes Beispiel für seine Arbeitsweise. Es besteht aus sieben goldenen Rechteckplatten, die durch Scharniere verbunden sind. Sechs der Platten sind mit aufgelegten runden Goldscheiben verziert, die auf der siebten durch Granatsteine ersetzt sind. Hier befindet sich der Verschluss, der auf diese Weise hervorgehoben wird.

Erworben vom Künstler, 1964.

Material/Technique

Gold, Granatsteine

Measurements

Höhe 1,6 cm, Länge 19,8 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.