museum-digitalsachsen

Schlie├čen
Schlie├čen
Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde [008565]

Schwibbogen

Schwibbogen (Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Schwibbogen mit in sich drehender Pyramide u. beleuchtetem Engel und Bergmann; 1. Etage: 4 Nussknacker, 4 Spanb├Ąume; 2. Etage: 4 Reiterlein, 4 Spanb├Ąume; 3.Etage: 2 Paare Engel und Bergmann, 4 Spanb├Ąume; 12 Fl├╝gel mit Motorantrieb. 10 elektrische Kerzen auf dem Schwibbogen.
Bergmann & Engel & Nussknacker & Olbernhauer Reiter & Spanbaum

Material/Technik

Holz / gedrechselt & bemalt

Ma├če

H: 170 & 40 (Engel) & 150 (Pyramide) cm / B: 81 cm / L: 260 cm

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Kurt Heinzmann
... wann [circa]
... wo More about the place

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde

Objekt aus: Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde

Die st├Ąndigen Ausstellungen sind in die Abteilungen Lohgerbermuseum, Stadtgeschichte Dippoldiswalde und Regionalgeschichte im Osterzgebirge...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind f├╝r die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verf├╝gbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdr├╝cklich angegeben sind. Die Rechte f├╝r die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der gro├čen Ansichten (die ├╝ber ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt f├╝r die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der R├╝cksprache mit dem Museum.