museum-digitalsachsen

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [2001.483 a-j]

Mokkaservice

Mokkaservice (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Albert Gustav Bunge (1893–1967) besuchte die Kunstschule Hannover und trat anschließend in die Akademie der bildenden Künste in München ein. Sowohl die Münchner Schmuckkünstler als auch die Forderungen des Deutschen Werkbundes wirkten seither prägend auf ihn. Seit den 1930er Jahren konzentrierte er sich auf Emailarbeiten, die er regelmäßig auf den Grassimessen vorstellte. Sein Anliegen war stets, auch schlichte Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens in den Bereich des Individuellen zu heben. In den 1950er Jahren standen seine Arbeiten im Spannungsfeld von geometrischer Formensprache und handwerklichen Detaillösungen.

Schenkung aus der Sammlung T. Friedberg, Frankfurt/Main, 2001.

Material/Technik

Messing, Email, Rohrgeflecht

Maße

Kanne: Höhe 11 cm, Breite 14,5 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann
... wo

Ausführung

Hergestellt ...
... wo

Ausführung

Hergestellt ...
... wer:

Entwurf

Literatur

Schlagworte

Hergestellt
Reit im Winkl
12.47000026702947.67805480957db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Hergestellt
Bayern
11.43111133575448.777500152588db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Karte

Objekt aus: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.