museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [2001.16]

Hocker „Butterfly“

Hocker „Butterfly“ (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Der zierliche Hocker des Japaners Sori Yanagi (1915–2011) ist aus zwei symmetrischen Teilen zusammengesetzt und wird nur durch einen Messingstab verstrebt und zusammengehalten. Seine geschwungenen Sitzflächen erinnern an die Flügel eines Schmetterlings, seine Silhouette aber auch an Elemente fernöstlicher Architektur und Kalligrafie. So stellt das Möbel eine ideale Verbindung fernöstlicher Formen mit westlicher Interieurkultur dar, denn der Hocker als Sitzgelegenheit ist in der japanischen Wohnkultur ebensowenig zu Hause wie die Technik des verformten Schichtholzes. Sori Yanagi übernahm diese Technik vermutlich von den amerikanischen Gestaltern Charles und Ray Eames oder sogar von den frühen skandinavischen Entwürfen Aalvar Aaltos.

Erworben mit Spendenmitteln im Münchner Kunsthandel, 2001.

Material/Technique

Schichtholz, Nussbaumfurnier, Messing

Measurements

Höhe 38,5 cm, Breite 43 cm, Tiefe 31 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Entwurf

Created ...
... Who:
... Where

Ausführung

Literature

Keywords

Created
Japan
13635db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Tokyo
139.7744445800835.683887481689db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.