museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [2005.12 a/b]

„Ensemble“

„Ensemble“ (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Die Arbeit des vielseitig begabten Grafikers, Industriedesigners, Pädagogen und Künstlers Jupp Ernst (1905–1987) stand noch ganz im Zeichen des Bauhauses. Ernst postulierte stets die „Gute Form“, sei es als Direktor zweier Werkkunstschulen, sei es als Mitbegründer des „Rats für Formgebung“ oder als Vorstandsmitglied des Deutschen Werkbundes. Als Industriedesigner und Grafiker prägte er vor allem das Erscheinungsbild des Unternehmens Melitta, für das er das Firmen-Design entwickelte. Seit 1964 widmete sich Ernst der Metallbearbeitung und behielt dabei die Prinzipien des Grafikers bei. Er schuf 1940er bis 1970er Jahre Metallkunst ganz und gar zeichenhaft wirkende, symbolträchtige Plastiken. Ernst sagte, er nutzte die „dem Metall innewohnenden Spannungskräfte durch die Auffindung der dem Metall und der vorgedachten Form gemäßen Linien, um ohne Quälen des Materials, ohne Hämmern und Treiben in die dritte Dimension zu gelangen“.

Schenkung von Anneliese und Dr. Gert Zeising, 2005.

Material/Technique

Messingblech, getrieben, gelötet

Measurements

Großer Part: Höhe ca. 10,5 cm, Breite 32,5 cm, Tiefe 56 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.