museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Jugendstil bis Gegenwart [1981.10]

Wandbehang „Grau-Rot-Kombination“

Wandbehang „Grau-Rot-Kombination“ (GRASSI Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: GRASSI Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Die Technik der Applikation wurde in den 1970er Jahren zu einer wichtigen Komponente in der Textilkunst der DDR. Nach Formen zugeschnittene Stoffstücke werden neben- oder übereinander auf einen Trägerstoff genäht und ergeben so ein Bild. Im Gegensatz zur traditionellen Bildweberei, die an das rechtwinklige Fadengerüst gebunden ist, können mit dieser Technik sehr viel freiere Kompositionen umgesetzt werden. Zentrum für diese Arbeitsweise war die Burg Giebichenstein. Hier wurde auch Marianne Ehrler (1939–1984) ausgebildet. Sie war eine der ersten, die sich mit der neuen Technik auseinandersetzten, damit experimentierten und neue Gestaltungsmöglichkeiten entwickelten. Von figürlichen Entwürfen kam sie zu abstrakten, zeichenhaften Kompositionen, die schließlich in rein dekorativen Flächengestaltungen wie diesem Wandbehang mündeten. Er bildet zusammen mit einem Gegenstück in Grau- und Grüntönen ein Paar. Die Bildflächen beider Behänge sind in eine Vielzahl von Rechtecken aufgeteilt, für die die Künstlerin Wolle, Baumwolle, Leinen und verschiedene Kunstfasern verwendete. Durch die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen der Materialien entstehen flirrende Farbklänge, die das gesamte Spektrum des Grundtones abdecken. Einzelne Flächen in der Farbe der jeweils anderen Skala schaffen die Verbindung zwischen den beiden Behängen.

Erworben vom Verband Bildender Künstler der DDR, 1981.

Material/Technique

Verschiedene Gewebe, appliziert

Measurements

Höhe 215 cm, Breite 223 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.