museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Albrechtsburg Meissen Monumentale Wandgemälde [ALB_IN_001990]

Wandbild: "Einzug Konrads des Großen auf die Burg Meißen im Jahr 1125"

Wandbild: 
"Einzug Konrads des Großen auf die Burg Meißen im Jahr 1125" (Fotograf: Frank Höhler, Dresden; SBG gGmbH, Albrechtsburg Meissen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Fotograf: Frank Höhler, Dresden; SBG gGmbH, Albrechtsburg Meissen (CC BY-NC-SA)

Description

Mit diesem Bild ließ der Maler die wettinische Geschichte des heutigen Sachsen beginnen: Konrad der Große (ca. 1098-1157) reitet mit seinem Gefolge zu der im romanischen Stil errichteten Burg, die hier der Wartburg bei Eisenach nachgebildet ist. Der Jubel der Untertanen soll den Einklang von Volk und Dynastie verdeutlichen. Konrad war der erste erblich mit der Mark Meißen belehnte Wettiner und damit der Begründer einer ununterbrochenen Herrschaftsfolge bis 1918. Der Eintritt der Wettiner in die sächsische Geschichte wurde allerdings von Historikern wenige Jahre nach der Ausmalung der Albrechtsburg vordatiert, indem sie die bereits im Jahre 1089 erfolgte Belehnung Heinrichs I. von Eilenburg zum Beginn der wettinischen Herrschaft erklärten.

Material/Technique

Öl-Wachsmalerei

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Keywords

Object from: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Albrechtsburg Meissen

Im Jahre 929 gründete der erste deutsche König Heinrich I. auf dem Meißner Burgberg eine zentrale Wehranlage, die fortan als Zentrum der neu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.