museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Niesky Johann-Raschke-Haus Wirtschaftsgeschichte - Handwerk und Gewerbe [82/87]

Teller "Gasthof Zum Stern" (1)

Teller "Gasthof Zum Stern" (1) (Museum Niesky CC BY-NC-ND)
Provenance/Rights: Museum Niesky / Benita Fürll (CC BY-NC-ND)

Description

Um den Rand des ansonsten weißen Tellers zieht sich eine dünne rotbraune und darüber eine etwas dickere grüne Linie. An der oberen Seite des Rands befindet sich das Logo und der Name der Gaststätte "Gasthof Zum Stern" in rotbrauner Farbe. Der Stern ist dabei siebenzackig.
Der Gasthof „Zum Stern“ an der MuskauerStraße wurde 1870 von Gustav Louis Siegfried Friebe gebaut. Der bis dahin in der Brüderhaustischlerei beschäftigte Meister nutzte die seit 1867 in Niesky eingeführte Gewerbefreiheit für seinen Schritt in die Selbstständigkeit. Erstmals gab es nun neben der „Gemeinlogis“ der Brüdergemeine eine weitere Gastwirtschaft in Niesky. Nach seinem Tod 1892 übernahm W. Schröter die Gaststätte. In der nächsten Generation führte ab 1909 H. Winkler, der zuvor Wirt des Gasthofs „Zum Anker“ in Neusärichen war, den Gasthof weiter.

Material/Technique

Porzellan

Measurements

Länge: 230 mm, Höhe: 30 mm, Breite: 230 mm, Durchmesser: 230 mm

Created ...
... Who:
... Where
Was used ...
... When [About]
... Where

Keywords

Created
Weiden in der Oberpfalz
12.1499996185349.666667938232db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Niesky
14.82999992370651.289722442627db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map

Object from: Museum Niesky Johann-Raschke-Haus

Das Museum Niesky untergliedert sich seit 2014 in die Häuser Konrad-Wachsmann-Haus als Fachmuseum zum Historischen Holzhausbau und ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page