museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Steinarbeiterhaus Hohburg Objekte zur Geschichte der Steinindustrie [2018_0030]

KAELBLE-Straßenmotorenwalze

KAELBLE-Straßenmotorenwalze (Lore Liebscher CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Lore Liebscher / Museum Steinarbeiterhaus Hohburg (CC BY-NC-SA)

Description

In der 1984 gegründeten Firma wurden Motoren, selbstfahrende Steinbrecher und ab 1908 Motorenwalzen hergestellt. Im Jahr 1924 entstand in Backnang die erste Straßenwalze mit Dieselmotor. Später wurden vor allem Lastkraftwagen und Dieselzugmaschinen gebaut.

In den ersten Jahrzehnten des Steinabbaus waren einige Steinbruch-Unternehmer gleichzeitig Straßenbauer, so auch Hermann Weißhorn in Grimma (Steinbruch Grimma-Hohnstädt). Das selbst abgebaute Produkt wurde also direkt durch den Unternehmer verbaut. Die Walze wurde entweder unmittelbar auf den Pflastersteinen genutzt oder walzte ab den 1930er Jahren den Unterbau aus einem Mineralgemisch, auf das dann der Asphalt aufgebracht wurde, der erneut gewalzt wurde.

Später spaltete sich dieser Zweig ab und die Steinbrüche führten den Straßenbau nicht mehr selbst aus.

Die Dreiradwalze mit Schneckenradlenkung verfügt über eine Pressluftflasche zum Anlassen des Motors.
Die Walze ist nicht mehr funktionstüchtig.

Material / Technique

Eisen

Measurements ...

Eigenmasse: 7 t

Created ...
... who:
... when
... where

Tags

[Last update: 2018/08/15]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.