museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Steinarbeiterhaus Hohburg Bildende Kunst [2018_0165]

Gouache "Steinbruch Breiter Berg Lüptitz"

Gouache "Steinbruch Breiter Berg Lüptitz" (Museum Steinarbeiterhaus Hohburg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Steinarbeiterhaus Hohburg / Lore Liebscher (CC BY-NC-SA)

Description

Das Bild zeigt den Steinbruch "Breiter Berg" Lüptitz. Es wurde nach einer Fotografie gezeichnet und mit Nummern und einer Legende versehen.
Beschriftung, links unten: "Zur Erinnerung des vor 50. Jahren 1886 | ehemaligen in Strohschindel gedeckte Wirtschaftsgebäude | des breiten Berges, der heutigen jüngeren, und der kommenden | Generation, zum Geschichtlichen Andenken. | Nach Photografie gez. Überreicht am 30. Oktober 1936. | von Otto Keil"
Beschriftung, rechts unten: "Erläuterugen: | Wirtschaftsgebäude | A. Komitor u. Bruchmeister | B. Pferdestall | C Belegschaftsraum | No 1. Schmiedebruch | 2. Karnahlsbruch | 3. Schießbude | 4. Braunbierkeller | 5. Trompeterschutzhuas | 6. Barbarossatisch | 7. der Park | 8. Landstraße Wurzen-Lüptitz | 9. der Weinberg | 10. Windmühlenberg | 11. die historische u. sagenhafte | Windmühle u. Wohngebäude | 12. Lüptitzer Fluren | 13. in alter Pracht erscheinende | Spitzberg."

Material/Technique

Gouachefarben, Papier

Measurements

43 x 52,5 cm (Rahmenmaß)

Autographed/Signed ...
... Who:
... When

Keywords

Painted Painted
1936
Autographed/Signed Autographed/Signed
1936
1935 1938

Object from: Museum Steinarbeiterhaus Hohburg

Im Porphyrhügelland an der Mulde entstanden seit dem Bau der ersten deutschen Ferneisenbahn von Leipzig nach Dresden ab Mitte des 19. Jahrhunderts ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.