museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Fayencen [1917.24]

Triton als Tafelaufsatz

Triton als Tafelaufsatz (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Esther Hoyer (CC BY-NC-SA)

Description

Auf einem ovalen, muschelförmig gewellten Sockel kniet ein Triton mit muskulösem, nach links gedrehtem Oberkörper und breitem, nach oben gerichtetem Fischschwanz. Statt der Füße besitzt er Flossen. Auf dem Kopf trägt er eine muschelförmige, unregelmäßig gewellte flache Schale, die er beidseitig mit den Händen abstützt. In der Schale ein längsovaler Durchbruch. Die Scham wird durch ein langes grünes Blatt, das die linke Hüfte umspielt, verdeckt.
Großflächige Restaurierung am rechten Oberkörper und an den beiden Händen. Ausbrüche an der Schale und dem Sockel.
Marke in blassem Manganviolett auf der Unterseite: „IP“ (ligiert) und „HP“ (ligiert)

Ankauf von Alma Zöllner, Dresden, 1917. Ehemals Sammlung Julius Zöllner, Leipzig
Das Objekt war nach der Liste vom 12.5.1943 in Schloss Sahlis (bei Kohren) ausgelagert. Die Rückführung ins Museum erfolgte bis Sommer 1946.

Material / Technique

Fayence, Scherben ockerfarben, Glasur weiß, Auf- und Inglasurbemalung in Gelb, Blau, Grün, Manganviolett, Eisenrot und Braun

Measurements ...

Höhe: 28,8 cm, Breite: 24 cm, Tiefe: 19,5 cm

Was imaged ...
... who:

Literature ...

Tags

[Last update: 2018/10/02]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.