museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Fayencen [V 1649]

Platte

Platte (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Esther Hoyer (CC BY-NC-SA)

Description

Platte auf Standring mit flachem Spiegel und steil ansteigender Fahne.
Im Spiegel doppelte Roll- und Blattwerkkartusche mit dem Allianzwappen Ostfriesland-Brandenburg, bekrönt von einem Fürstenhut. Die eingerollten unteren Enden der Kartuschen verknüpft ein Band, an dem das verschlungene Spiegelmonogramm „ESW“ hängt. Auf der Fahne, in den Spiegel übergreifend, breites Behangmuster aus Laub- und Bandelwerk mit Fruchtgirlanden.
Die Platte ist Bestandteil eines umfangreichen Services, das wohl zur Hochzeit zwischen dem Fürsten Carl Edzard von Ostfriesland und der Prinzessin Sophie Wilhelmine von Bayreuth am 2.7.1733 gefertigt wurde.
In mehrere Scherben zerbrochen, teilweise geklebt, eine große Fehlstelle im Spiegel, ehemals geklammert.
Marke in Blau auf dem Boden: „B. K.“ für „Bayreuth Knöller“. Unter einem Querstrich „C.“ (für den Maler Johann Clarner; Scherben fehlt)
Knöllerperiode

Alte Inv. Nr. Keramik I. 518

Erwerbung vor 1896 (alter Bestand)

Material/Technique

Fayence, Scherben ockerfarben, Glasur weiß, Inglasurbemalung in Blau

Measurements

Höhe: 6,5 cm, Durchmesser: 45,1 cm

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where
Painted ...
... Who:

Relation to people

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.