museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Naturkunde Chemnitz Paläontologie [o. Inv. (interne Modellnr. R002)]

permisches Amphib / Onchiodon

permisches Amphib / Onchiodon (Museum für Naturkunde Chemnitz RR-F)
Provenance/Rights: Museum für Naturkunde Chemnitz / Thorid Zierold (RR-F)

Description

Das Objekt ist eine Rekonstruktion des "Manebacher Sauriers". Das Skelett dieses Räubers ist 1989 durch das Naturhistorische Museum Schleusingen weitgehend vollständig ausgegraben worden, so dass man die Gestalt des Riesenlurches recht gut rekonstruieren konnte. Er dürfte knapp 2 m Länge erreicht haben. Der Schädel ist fast 30 cm lang und wurde in einem halben Jahr aus dem harten Sandstein herauspräpariert. Die Farbe im Rekonstruktionsmodell ist hypothetisch. Der "Manebacher Saurier" teilte sich seinen Lebensraum inmitten einer weiträumigen Flusslandschaft mit dem bis 2,5 m langen Riesengliederfüßer Arthropleura. Die an Kakteen erinnernden Pflanzen sind sukkulente Schachtelhalmgewächse (Calamites gigas).

Nach seinem Vorkommen im Thüringer Wald wurde die neue Art als Onchiodon thuringiensis bezeichnet. Seine Körperform erinnert an heutige Krokodile. Seine langen Zähne hatten an den Spitzen sogar richtige Schneidkanten und weisen ihn als Fleischfresser aus. Dieser Saurier war aber kein Reptil, sondern ein Amphib und daher eher mit dem heutigen Riesensalamander verwandt.

Material / Technique

Modellbau Purschaum

Measurements ...

170 cm Körperlänge

Modelled ...
... who:
... where

Tags

[Last update: 2019/02/08]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.