museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Naturkunde Chemnitz Wirbeltiere [I0122M]

Wolf

Wolf (Museum für Naturkunde Chemnitz RR-F)
Provenance/Rights: Museum für Naturkunde Chemnitz / Punctum / Bertram Kober (RR-F)

Description

Der Wolf war früher das meistverbreitete Raubtier in Deutschland. Vor allem durch die Jagd wurde er seit dem 18. Jahrhundert jedoch fast ausgerottet. Erst in den 1970er und 1980er Jahren fand ein Umdenken statt; 1990 wurde Canis lupus in Deutschland unter Naturschutz gestellt. Seitdem haben sich die Bestände erholt und Wölfe begonnen, sich ehemalige Lebensräume zurückzuerobern. Auch in Chemnitz ziehen sie, so berichten Jäger, auf der Suche nach Futter durch die bewaldeten Stadtrandgebiete.
Der Wolfsschutz ist nicht unumstritten. Kritiker führen an, die Wölfe stellten eine Gefahr für Schafherden und nicht zuletzt für Menschen dar. Wolfshybriden, die Nachkommen von Wölfen und Schäferhunden, seien in ihrem Verhalten unberechenbar. Auch vertreibe der Wolf Rehe und Hasen in den einheimischen Wäldern, es komme zu einem Ungleichgewicht.
So wie die Objekte Grizzly und Indischer Löwe, stammt der Wolf im Museum für Naturkunde Chemnitz aus einem Tierpark, in diesem Fall dem Tierpark Hirschfeld bei Zwickau. Dort wurde er zu Zuchtzwecken gehalten.

Material / Technique

Naturobjekt präpariert

Measurements ...

LxBxH 100x50x80 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2019/02/08]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.