museum-digitalsachsen

Schließen
Schließen
Stadtmuseum Dresden Porträtfotografien Otto-Richter-Sammlung [SMD_PhP_00856]

Tafel 654, August Wilhelm Hedenus

Tafel 654, August Wilhelm Hedenus (Stadtmuseum Dresden RR-F)
Herkunft/Rechte: Stadtmuseum Dresden (RR-F)
"Tafel 654, August Wilhelm Hedenus

Herkunft/Rechte: 
Stadtmuseum Dresden (RR-F)

"Tafel 654, August Wilhelm Hedenus

Herkunft/Rechte: 
Stadtmuseum Dresden (RR-F)

"Tafel 654, August Wilhelm Hedenus

Herkunft/Rechte: 
Stadtmuseum Dresden (RR-F)

Beschreibung

August Wilhelm Hedenus
- Besuch der Kreuzschule Dresden, 1811-1816 der Landesschule Pforta
- 1816-1821 Medizinstudium in Leipzig, Dresden, Göttingen und Berlin, 1824 Promotion
- 1826-1862 niedergelassener Arzt in Dresden (engagiert in ärztlicher Versorgung Bedürftiger), praktizierte einige Jahre am Diakonissenkrankenhaus

Bildausschnitt: Halbfigur, sitzend
Kopfhaltung: Viertelprofil
Reproduktion Vorlage: Salzpapier [?], Daguerreotypie [?], um 1850

Beschriftung: August Wilh. Hedenus, / Dr. med., Arzt, / geb. 27. Dez. 1798 [in Dresden] / gest. 6. Nov. 1862 in Dresden. [verso bzw. Tafelrückseite, Konzeptschrift in Blei]

Material/Technik

Albuminpapier

Maße

Bildformat: Carte de visite; H/B: Foto: 8,2 x 5,6 cm; H/B: Untersetzkarton 1: 8,9 x 5,9 cm; H/B: Untersetzkarton 2: 31,9 x 23,8 cm

Vorlagenerstellung ...
... wann [circa]
Wurde abgebildet (Akteur) ...
... wer: Zur Personenseite: August Wilhelm Hedenus (1797-1862)

Links/Dokumente

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Stadtmuseum Dresden

Objekt aus: Stadtmuseum Dresden

Nur wenige Meter von der Dresdner Frauenkirche entfernt befindet sich im Landhaus das Stadtmuseum Dresden. Das 1770-1775 nach Entwürfen des...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.