museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Dresden Dresdner Porträts - Otto-Richter-Sammlung [SMD_PhP_02607]

Tafel 1979, Totenmaske Carl Maria von Webers

Tafel 1979, Totenmaske Carl Maria von Webers (Stadtmuseum Dresden RR-F)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Dresden (RR-F)

Description

Carl Maria von Weber
20.11.1786 Eutin - 5.6.1826 London
beruflicher Titel, Amtsbezeichung, Dienstgrad: Königlich Sächsischer Hofkapellmeister
Beruf: Komponist
Beruf: Pianist
- erste Ausbildung beim Vater Franz Anton von Weber und beim Halbbruder Fridolin von Weber
- 1789-1796 unter Leitung des Vaters Reisen der Weberschen Theatergesellschaft
- 1796-1804 Musikalische Ausbildung bei verschiedenen Lehrern (u. a. Michael Haydn)
- 1804-1806 Kapellmeister am Theater Breslau
- 1813-1816 Kapellmeister am Ständetheater Prag
- 1817-1826 Hofkapellmeister in Dresden ("Musikdirektor der deutschen Oper")
- 1844 nach Überführung Beisetzung auf dem Alten Katholischen Friedhof in Dresden-Friedrichstadt

Bildausschnitt: Kopf
Kopfhaltung: Profilansicht
Reproduktion Vorlage: Totenmaske, Gips, 1826 (späterer Abguss)

Beschriftung: v. Weber, C. M. [recto bzw. Tafelvorderseite, Reitername in Tusche] No. 3 [recto bzw. Tafelvorderseite]

Material/Technique

Salzpapier

Measurements

H/B: Untersetzkarton: 23,4 x 31,7 cm; H/B: Foto: 13,2 x 16,9 cm; Bildmaß: 13,9 x 16,9 cm

Template creation ...
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Image taken ...
... Who:

Links / Documents

Keywords

Object from: Stadtmuseum Dresden

Nur wenige Meter von der Dresdner Frauenkirche entfernt befindet sich im Landhaus das Stadtmuseum Dresden. Das 1770-1775 nach Entwürfen des ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.