museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Naturkunde Chemnitz Paläontologie [K350]

Achatisierter Luftwurzelmantel / Psaronius sp.

Psaronius sp. (Museum für Naturkunde Chemnitz RR-F)
Provenance/Rights: Museum für Naturkunde Chemnitz / Museum für Naturkunde (RR-F)

Description

Oft sind die Luftwurzeln der im Versteinerten Wald von Chemnitz gefundenen Baumfarne der Gruppe Psaronius mit Achat gefüllt, so auch bei diesem Stück eines verkieselten Stammes. Im Vergleich zum gepunkteten Herbstgefieder der Stare wurden die farbenprächtigen Fossilien im deutschen Volksmund „Starsteine“ genannt. Sie lockten schon zu Beginn des 18. Jahrhunderts Edelsteininspektoren in die Gegend um Chemnitz. Im Auftrag der sächsischen Könige suchten sie nach geeignetem Material für die Anfertigung von Zier- und Schmuckgegenständen.
In der Hilbersdorfer Flur fand der vom Dresdener Kürfürsten August III. (1696-1793) zum Edelsteininspektor ernannte David Frenzel (1691-1772) einen Psaronius-Stamm, der 1752 in den Dresdener Zwinger transportiert und dort ausgestellt wurde. Zwar ging das Original beim Brand des Zwingers 1849 verloren, doch noch heute erinnert das Logo des Museums für Naturkunde Chemnitz an den bedeutsamen Fund.

Material/Technique

Naturobjekt präpariert

Measurements

LxBxH cm

Found ...
... Where

Keywords

Object from: Museum für Naturkunde Chemnitz

Das Museum für Naturkunde in Chemnitz ist eines der größten naturwissenschaftlichen Museen in Sachsen. Seine Anfänge liegen in der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.