museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Naturkunde Chemnitz Petrographie [P4140]

Windkanter

Windkanter (Museum für Naturkunde Chemnitz RR-F)
Provenance/Rights: Museum für Naturkunde Chemnitz / Museum für Naturkunde (RR-F)

Description

Windkanter sind Gerölle, die dem Wind wiederholt bzw. andauernd ausgesetzt waren und durch windverdriftete Sandkörner, aber auch Schnee auf natürlichem Wege „gesandstrahlt“ wurden. Die windzugewandte Seite wird glatt gestrahlt. Durch Geröllverlagerung oder einen Wechsel der Windrichtung entstehen mehrere, ebene Flächen, die durch scharfe, gerade Kanten voneinander getrennt werden. Windkanter bilden sich dort, wo Gerölle längere Zeit dem Wind schutzlos ausgeliefert sind; sprich vegetationslose, windgepeitschte Areale wie in Tundren oder Wüsten.
Wie viele andere ebenfalls in Sachsen gefundene Windkanter stammt auch dieser wahrscheinlich aus dem jüngsten Zeitabschnitt der Erdgeschichte, dem Quartär. Damals herrschte in Mitteldeutschland ein kaltes Klima und Tundren bestimmten das Landschaftsbild.
Wie die Regenmarken geben Windkanter Aufschluss über das Wetter vergangener Zeiten und sind gleichzeitig ein eindrückliches Zeugnis dafür, welche Wucht Naturkräfte entwickeln können, die auch bei der Fossilwerdung eine Rolle spielen.

Material/Technique

Naturobjekt präpariert

Measurements

L8,5xB7xH5,6 cm

Found ...
... Where

Keywords

Object from: Museum für Naturkunde Chemnitz

Das Museum für Naturkunde in Chemnitz ist eines der größten naturwissenschaftlichen Museen in Sachsen. Seine Anfänge liegen in der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.