museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Naturkunde Chemnitz Paläontologie [F13946]

Fossile Spinne aus dem Oberkarbon / Aphantomartus pustulatus

Aphantomartus pustulatus (Museum für Naturkunde Chemnitz RR-F)
Provenance/Rights: Museum für Naturkunde Chemnitz / Thorid Zierold / Museum für Naturkunde Chemnitz (RR-F)

Description

Genau wie der Holotypus von Pycnotarbus verrucosus Daber stammt auch dieser fossile Fund einer Spinne aus Oelsnitz in Sachsen. Aphantomartus pustulatus gehört aber nicht zu den Phalangiotarbiden, die vermutlich mit Weberknechten und/oder Milben und Zecken verwandt sind, sondern zu den Trigonotarbida, welche im Aussehen manchen Webspinnen ähneln.
Wie rezente Spinnen hatten diese urzeitlichen Tiere ebenfalls vier Laufbeinpaare, anders als diese besaßen sie aber keine Spinndrüsen. Auch war ihr Hinterleib meist hart gepanzert und bei vielen karbonischen Formen wies er zusätzlich starke Dornen oder Stacheln auf. Diese setzte Aphantomartus pustulatus wahrscheinlich zur Verteidigung gegen Wirbeltiere als Fressfeinde ein.
Trigonotarbiden gehörten zu den ersten auf dem Land lebenden Tieren überhaupt und sind zu Beginn des Perms ausgestorben. Mögliche Gründe hierfür sind das zunehmend trockene Klima, wodurch die Steinkohlenwälder als Lebensraum dieser Spinnentiere verschwanden, und die Konkurrenz durch die Webspinnen.

Material/Technique

Naturobjekt präpariert

Measurements

a: L8xB8xH1 cm

Found ...
... When

Oelsnitz, Deutschlandschacht, Sachsen, Erzgebirge, Deutschland

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum für Naturkunde Chemnitz

Das Museum für Naturkunde in Chemnitz ist eines der größten naturwissenschaftlichen Museen in Sachsen. Seine Anfänge liegen in der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/18]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.