museum-digitalsachsen

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Museum der Westlausitz Kamenz Sammlung Archäologie [IV 1833 C]

Wandscherben

Wandscherben (Museum der Westlausitz Kamenz RR-F)
Herkunft/Rechte: Museum der Westlausitz Kamenz / Robert Michalk (RR-F)

Beschreibung

Die Wandscherbe aus Terra sigillata einer Schüssel der Form Dragendorff 37 wurde in einer Töpferei des 2. Jahrhunderts n. Chr. im römischen Gallien hergestellt. Der Reliefdekor wird unten von zwei Rillen und oben durch einen Eierstab begrenzt. Stilisierte Weinreben in der Form von gleich großen, herabhängenden Bögen überschneiden sich jeweils mehrfach. Die so entstehenden Felder zeigen meist ein stehendes Weinblatt. Von den Bögen hängen Weintrauben herab. Das Fragment wurde 1914 beim nordfranzösischen Berry-au-Bac im Departement Aisne von deutschen Soldaten beim Ausheben von Schützengräben gefunden. Die Höhe 108 (Côte 108) markierte bis 1917 die Frontlinie im Stellungskrieg zwischen Frankreich und Deutschland und ist heute eine Gedenkstätte. Die Scherbe gelangte in den Besitz des historisch interessierten sächsischen Militärarztes Dr. Marinus Deeleman(n) (1864–1944), der hier zu Beginn des Krieges in einem Feldlazarett tätig war. Die Jahre vor dem 1. Weltkrieg war Deeleman(n) als Oberstabsarzt in Kamenz stationiert. Nach dem Krieg wohnte er dauerhaft in Dresden, hatte aber noch so enge Beziehungen zu Kamenz, dass er 1932 mehrere Objekte dem 1931 gegründeten stadtgeschichtlichen Museum schenkte.

Material/Technik

Keramik

Maße

Hergestellt ...
... wann
Gefunden ...
... wo

Bezug zu Orten oder Plätzen

Schlagworte

Gefunden
Gallien
2.900000095367446.5db_images_gestaltung/generalsvg/Event-2.svg0.062
[Geographischer Bezug]
Römisches Reich
12.47999954223641.889999389648db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte

Objekt aus: Museum der Westlausitz Kamenz

Das Museum der Westlausitz beherbergt Sammlungen zur Zoologie, Geologie, Botanik, Archäologie und Kulturgeschichte. Aus dem Blickwinkel der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.