museum-digitalsachsen

Schließen
Schließen
Museum der Westlausitz Kamenz Sammlung Stiftung Ernst-Ulrich Walter [SW 0793]

Aryballos

Aryballos (Museum der Westlausitz Kamenz RR-F)
Herkunft/Rechte: Museum der Westlausitz Kamenz / Thomas Puttkammer (RR-F)

Beschreibung

In der spätkorinthischen Periode sind diese einfachen, mit Tierfiguren bemalten korinthischen Aryballoi (kleine, kugelige Ölgefäße) weit verbreitet. Die Figuren, hier eine Raubkatze, werden oft ohne Ausarbeitung von Details, die sonst in Ritztechnik oder mit Deckfarbe angegeben werden, als Silhouetten aufgemalt. Das S-Ornament auf dem Henkel ist der rudimentäre Rest älterer und aufwendigerer Motive.
Bei diesen schnell produzierten Salbgefäßen verzichten die Vasenmaler oft auf die typisch korinthischen Ornamente und Rosetten. Der Inhalt, wertvolles Salböl, war bei solchen Gefäßen wichtiger als die Verpackung.

Material/Technik

Keramik

Maße

Höhe
7 cm
Durchmesser
6,5 cm
Hergestellt ...
... wann
... wo More about the place

Literatur

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum der Westlausitz Kamenz

Objekt aus: Museum der Westlausitz Kamenz

Das Museum der Westlausitz beherbergt Sammlungen zur Zoologie, Geologie, Botanik, Archäologie und Kulturgeschichte. Aus dem Blickwinkel der...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.